Bramfelder See Lauf 2020

18.10.2020 12:21

"Was uns auszeichnet, ist unsere Flexibilität!" Liebgewonnene kleine Weisheit, die am Sonnabend, den 17. Oktober wieder richtig gegriffen hat. Aus 1 mach 2 war die Devise. Durch die am Freitagnachmittag erlassenen strengeren COVID-19 Regeln, 100 statt 200 Teilnehmer einer Veranstaltung im Freien, wurde der Lauf  in jeder Hinsicht geteilt. Die Aktiven konnten zwischen dem Früh- oder Spätstart wählen und aus einem "Call Room" für 160 angmeldete wurden zwei Wechselzonen für je 80.

Foto Niels Lemkau

Das Startkonzept mit der Einteilung nach min/km ging voll auf. Es gab nur vereinzelte Überholmanöver, weil die schnelleren vorn sofort weg waren und sich das Feld entzerren konnte. In 5 Sek. Wellen auf die Runde geschickt, mußte auch niemand lange warten. So stellte sich von Anfang an ein Gefühl eines regulären Wettbewerbs ein: man hörte Schritte hinten und sah in den Geraden, die vor einem gestarteten.

Foto Niels Lemkau

Und auch mit 70 ist man nicht zu alt für Netto Zeiten. Erstmals seit 1949 waren Start- und Ziellinie identisch, so daß auch für die hinteren Reihen, die Uhr erst tickte, als man die Matte überquerte. Keine große Nummer in der Welt digitaler Zeiterfassung, für uns ein Sprung in die neue Zeit.

Foto Hartmut Sickart

Die Ergebnisliste haben wir aus beiden Läufen zusammengefaßt. Zum Stöbern bitte hier klicken.

Jetzt hoffen wir natürlich auf die Umsetzung der Wald- und Crosslaufserie 2020/2021. Wir haben unsere Hausaufgaben gemacht und belegt, das Abstand, Hygiene und Alltagmaske im BSV nicht nur ein Ausdruck des Erstaunen ist, sondern, Grundlage für die Umsetzung von Veranstaltungen!

#bleibtgesund #aktiverabstand #daskonfettiimsportbistdu #dubistnichtallein

Zurück


Zurück nach oben ?