Boule / Pétanque

Pétanque (okzit. petanca [peˈtaŋkɔ]) ist ein dem Boule-Spiel zugeordneter Präzisionssport. Dabei versuchen zwei Mannschaften, eine bestimmte Anzahl von Kugeln so nahe wie möglich an eine vorher ausgeworfene Zielkugel zu werfen. Im Wettkampf stehen sich jeweils drei Spieler (Triplette), zwei (Doublette) oder nur einer (Tête-à-tête) gegenüber.

Pétanque wurde Anfang des 20. Jahrhunderts in Südfrankreich erfunden. 1959 fand die erste Weltmeisterschaft in Belgien statt. 1963 wurde in Bonn der erste Petanque-Club Deutschlands gegründet. (Auszug Wikipedia 2019)

Pétanque wird in vielen Mitgliedsunternehmen des Betriebssportverbands Hamburg (BSV) gespielt. Für Wettkampfpaß-Inhaber organisert der BSV Hamburger und der DBSV Deutsche Meisterschaften im Liga- bzw. Turnierformat. Auf Internationaler Ebene finden im Wechsel alle zwei Jahre Europäische und Weltmeisterschaften auch im Pétanque statt.

Haben Sie Interesse? Melden Sie sich gern: ulli.krastev@bsv-hamburg.de


Zurück nach oben ?